Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt

    everythingisbeachy
    - mehr Freunde


http://myblog.de/eatsleeprepeat

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zwei Welten...

Das Buch spielt in einer Zeit, welche ziemlich problematisch war. Der Krieg hat sehr, sehr viel zerstört. Familien wurden auseinander gerissen, Häuser wurden zerbombt und das Leid der Menschen war unglaublich groß. Es gab kaum Nahrung/ Kleidung und alles musste neu aufgebaut werden. Dennoch haben die Menschen unmittelbar nach dem Kriegsende versucht, ein "normales" Leben zu führen und dazu zählen auch Freude, Spaß und Glücklich sein. Im Folgenden werde ich eine " Zwei-Welten" Theorie aufstellen. Im Buch werden abwechseln immer gute sowie schlechte Seiten dieser Zeit beschrieben und ich denke auch, dass der Autor versucht hat darzustellen, dass es immer 2 Seiten einer Medaille gibt. Also einmal die Leidenschaft zwischen Lena und Hermann und zum anderen die folgen der Schreckensherrschaft.POSITIV: Verführung, Leidenschaft, Liebe, Kochen, Theater, Entwicklung neuer Fähigkeiten, Gesellschaft NEGATIV:Angst , zerbombte Häuser, Ruinen, Zerstörung, Trauer, Unterhaltung, wenig Eigentum, Tauschhandel, dunkle Vorzeichen
4.12.15 12:10


Erste Eindrücke / Beschreibung

In der Novelle von Uwe Timm geht es nicht nur um die Entdeckung der Currywurst, sondern im Vordergrund steht eine interessante Liebesgeschichte. Diese ist geprägt vom 2. Weltkrieg und in ihr verstecken sich zwei ganz unterschiedliche Welten.

Eine Geschichte voller Verzweiflung, Hoffnung, Trauer, Stärke und Leidenschaft.

Die Geschichte handelt von Lena Brücker und Hermann Bremer. Die bitteren Umstände des Zweiten Weltkrieges fürhren die beiden zusammen. Sie, eine wunderschöne Frau mittleren Alters und er, ein großer Marinesoldat lernen sich in Knopfs Lichtspielhalle kennen. Obwohl die beiden Kinder haben und verheiratet sind, erschaffen sie sich eine eigene kleine Welt, worin sie einfach nur glücklich sind und sich dem Trott des Alltags für einen Moment entziehen können.

Doch Irgendwann scheint die "Traumwelt" der beiden zu zerbrechen... Lena wusste, dass der Krieg nun vorbei war, schwieg aber. Sie schwieg aus dem Grund, dass sie Bremer nicht verlieren wollte.

Sie war doch nun so glücklich. Sie wurde geliebt, verstanden und gut behandelt. Aber auch Hermann Bremer würde es irgendwann erfahren...

 

Ein Mann fährt nach Hamburg um heraus zu finden, wie die Currywurst entstanden ist, die er vor 12 Jahren das letzte Mal bei Frau Brücker gegessen hat. Die Geschichte von Lena Brücker und Hermann Bremer wird aus der Perspektive von der alten Fr. Brücker erzählt, welche nun im Altersheim sitzt und blind aber glücklich Pullis strickt.

Der Mann geht auf die Suche nach Antworten und landet bei Lena Brücker im Altersheim und sie fängt an zu erzählen. Der Autor beschreibt, wie Lena auf die Idee gekommen ist, eine Currywurst zu kreieren. Und natürlich ist dies nicht der Bestandteil der Geschichte. Genau genommen ist die Currywurst der Leitfaden einer Liebesgeschichte die nicht zu verstehen ist.

29.11.15 12:31


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung